Diese Veranstaltung ist zu Ende.

Waffensachkunde für Berufswaffenträger

440,00 

Enthält 0% von der Umsatzsteuer befreit
zzgl. Versand
Lieferzeit: Kursbuchung
Start
29. Februar 2024 9:00
Ende
3. März 2024 15:00
Adresse
Defencetec Ausbildungszentrum, Borkstraße 15-15a, 48163 Münster   Karte anschauen

Vorrätig

Vorrätig

Status

Waffensachkunde für Berufswaffenträger Lehrgang für Kurz- und Langwaffe mit bundesweit staatlich anerkannter Prüfung nach §7 Waffengesetz In Münster NRW. Die Ausbildung umfasst 24 Vollzeitstunden (32 Unterrichtseinheiten) nebst schriftlicher und praktischer Prüfung. Der Lehrgang ist gemäß Bescheid vom 05.09.2007 des Regierungspräsidenten Arnsberg AZ. 63.1.4-411/07 (Befreiungstatbestand § 4 Nr. 21 a) bb) UStG.) von der Umsatzsteuer befreit. Mit der Anmeldung bestätigen Sie ihre Volljährigkeit.

Alle Teilnehmer werden an folgenden in der Sicherheitsbranche gängigen Waffentypen ausgebildet: Glock 17, HK USP, Revolver, AR-15, AK-47, Repetierbüchse, Flinte.

Waffensachkunde für Berufswaffenträger Lehrgang für Kurz- und Langwaffe mit bundesweit staatlich anerkannter Prüfung nach §7 Waffengesetz.

Der angebotene Lehrgang besteht aus klassischem Präsenzunterricht, um eine für gezielte Lernergebnisse angenehme Teilnehmerzahl zu gewährleisten liegt die obere Teilnehmergrenze bei 8 Personen.

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des Bundesverwaltungsamts sowie des Waffengesetzes und der Allgemeinen Verordnung zum Waffengesetz. Im Gegensatz zur Waffensachkunde für Sportschützen werden erweiterte Anforderungen an die rechtlichen/praktischen Kenntnisse sowie an die praktische Prüfung gestellt. Die gesamte Ausbildung umfasst einen Unterrichtsumfang von 24 Vollzeitstunden (32 Unterrichtseinheiten) nebst schriftlicher und praktischer Prüfung. Es wird an 4 Tagen in wechselnden Modulen theoretisches Wissen in Verbindung mit praktischen Umsetzungen gelehrt. Es findet eine zur Prüfungsreife führende Grundlegende praktische Schießausbildung statt, da in der praktischen Prüfung ein dem Bedürfniszweck endsprechendes Trefferniveau erreicht werden muss.

Im Praxisteil für Kurzwaffen wird den Teilnehmern der fundierte Umgang mit  den gängigen dienstlich verwendeten halbautomatischen Pistole sowie Revolvern gelehrt. Der Praxisteil für den Umgang mit Langwaffen ist auf Grund der allgemeinen Erfordernisse auf Repetierbüchsen, halbautomatischer Büchsen sowie Flinten ausgelegt.

Da wie oft üblich das erfolgreiche ablegen einer Sachkundeprüfung für Berufswaffenträger in den meisten Fällen lediglich die Sachkunde für Kurzwaffen umfasst profitieren Teilnehmer unseres Lehrgangs von der Erweiterung für Langwaffen. Da die Teilnahme bei unserem Lehrgang den höchst möglichen Abschluss gemäß §7 Waffengesetz darstellt ist das Bedürfnis als Sportschützen ebenfalls abgedeckt.

Bitte den Stundenplan beachten!

Alle Teilnehmer werden an folgenden in der Sicherheitsbranche gängigen Waffentypen ausgebildet: Glock 17, Walther P99/PPQ, HK USP, Revolver, AR-15, AK-47, Repetierbüchse, Flinte.

Zeitplan

Tag 1 – 09:00 - 18:00 Uhr Theorie/Praxis

Tag 2 – 09:00 - 17:30 Uhr Theorie/Praxis

Tag 3 – 09:00 - 17:30 Uhr Theorie/Praxis

Tag 4 – 09:00 - 10:30 Uhr Prüfung schriftlich – 12:00 - 14:00 Uhr Prüfung praktisch

Für die Anreise zu den jeweiligen Schießständen ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.

Nach oben